ADOX und Fotoimpex haben sich der Rettung der analogen Fotografie verschrieben. Seit dem Ende der Agfa in Leverkusen, der Forte in Ungarn der FOTOKEMIKA in Croatien und v.a. bauen wir an unserer kleinsten fotochemischen Fabrik der Welt in Bad Saarow bei Berlin. Dabei waren wir so erfolgreich, dass uns mit aktuell rund 30 Leuten dieses Prädikat bereits abhanden gekommen ist. Bei uns findet ihr ein Team an analogverrückten Überzeugungstätern die täglich über sich hinauswachsen und Dinge ermöglichen, von denen andere gebetsmühlenartig behaupten, dass so etwas gar nicht möglich wäre.

Uns ist es gelungen im Micro-Maßstab abzubilden was früher international agierende Konzerne mit tausenden Mitarbeitern gemacht haben. Da wir aus der Asche der Fotoindustrie erwachsen sind, gelten auch für uns gewisse Zwänge und da der Berg sich nicht zum Propheten bewegt, mussten auch wir lange Reisen antreten und über Landesgrenzen hinweg patchworken. So sind unsere Mitstreiter teilweise über die ganze Welt vertreut, unsere Produktionsstätten auch. Wir haben das Weltwissen über die Analoge Fotografie erfolgreich an diversen Stellen angezapft und seit 15 Jahren dokumentiert. Jetzt besteht die Herausforderung darin, dieses Wissen auf die nächste Generation zu übertragen. Damit wollen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten beginnen und suchen unter anderem:

Wir sucheN DAUERND:

Mechaniker/Mechatroniker-innen für unsere vielen Maschinen in Berlin und Marly. Die älteste Maschine in unserem Maschinenpark stammt von 1880 und die neueste wurde letzte Woche geliefert. Es erfordert viel Kreativität das alles zu warten und am Leben zu erhalten, macht aber auch einen Riesen-Spaß.

Das bieten wir: Ein nettes Team, spannende Aufgaben im analogfotografischen Bereich, internationalen Einsatz wechselweise in Bad Saarow und Marly/Schweiz weitgehend flexible Arbeitszeiten, wirklich sehr guten Kaffe, 800 Meter zur Badestelle.

Gehalt/Stunden: Verhandlungssache.

Fotoingenieur/Innen (FH Köln) bis Jahrgang 2003 welche noch in Filmtechnik ausgebildet worden sind als Bereichsleiter unserer Filmkonbfektionierung/ Papierkonfektionierung oder als Projektingenieur in der Produktentwicklung. Ggf. auch in Teilen i.V. mit der unten beschriebene Maschinebau-Stellenanzeige. Es kommt auf die gewählte Spezialisierung an.

Das bieten wir: Ein nettes Team, spannende Aufgaben, internationalen Einsatz wechselweise in Bad Saarow und Marly/Schweiz weitgehend flexible Arbeitszeiten, wirklich sehr guten Kaffe, 800 Meter zur Badestelle.

Gehalt/Stunden: Verhandlungssache.

Eine/n filmbegeisterte/n erfahrenen Chemiker, Labortechniker/in (medizinisch-chemischer Assistent, Chemikant oder vergleichbar) zur Herstellung von fotografischen Dispersionen mit langfristigem Bindungswunsch an den Großraum Berlin und ein spannendes, schnell wachsendes Unternehmen wie unseres.

Das bieten wir: Ein nettes Team, spannende Aufgaben, internationalen Einsatz wechselweise in Bad Saarow und Marly/Schweiz weitgehend flexible Arbeitszeiten, wirklich sehr guten Kaffe, 800 Meter zur Badestelle.

Gehalt/Stunden: Verhandlungssache.

 

Maschinenbauingenieure/innen für unsere vielen Maschinen in Berlin und Marly. Die älteste Maschine in unserem Maschinenpark stammt von 1880 und die neueste wurde letzte Woche geliefert. Es erfordert viel Kreativität das alles zu warten und am Leben zu erhalten, macht aber auch einen Riesenspaß. Ein großes Thema ist es nachhaltige Steuerungssysteme zu erschaffen. Moderner Maschinenbau ist mit vielen proprietären Elementen ausgestattet, welche hocheffizient aber vorsätzlich kurzlebig ausgelegt sind. Das Ergebnis ist, dass Maschinen nach kurzer Zeit unbenutzbar werden und nicht mehr am Leben gehalten werden können, da sie der “Gehirntot” ereilt. Normalerweise macht das nichts, da sie ihre Amortisierungszeit überleben. In unserer Industrie besteht aber die Problemstellung darin, dass wir eine hochkomplexe Fertigung auf einem niedrigen Absatzniveau abbilden müssen. Dadurch findet die Amortisation in der “einprogrammierten” Lebensdauer nicht statt, denn wir lassen sie nur einmal die Woche laufen. Die Lösung liegt hier in der Langlebigkeit der Investitionsgüter und genau die kann mit proprietären Steuerungsmodulen innerhalb der vorgegebenen Lebenszyklen nicht abgebildet werden.

Wir suchen also nach open source Lösungen und simplified engineering in allen Bereichen. Wer analogbegeistert ist und Steuerungen in Python, LabView oder ähnlichem programmieren kann, sich mit Arduino, Raspberrypi & Co. gut auskennt, sich schon immer für Nachhaltiges Engineering und re-Engineering interessiert hat und sich mit eigenem Interface-Building auskennt, der hat bei uns die spannendeste Aufgabe seines Lebens vor sich. Wir scheuen auch nicht davor zurück wieder zum logischen Gatter und Transistoren auf Platinen zu gehen. Hauptsache es kann über Jahrzehnte am Laufen gehalten werden!

Das bieten wir: Ein nettes Team, spannende Aufgaben im analogfotografischen Bereich, internationalen Einsatz wechselweise in Bad Saarow und Marly/Schweiz weitgehend flexible Arbeitszeiten, wirklich sehr guten Kaffe, 800 Meter zur Badestelle.

Gehalt/Stunden: Verhandlungssache.

Bewerbungen mit Lebenslauf bitte an hr(at)fotoimpex(punkt)de.

ADOX Fotowerke GmbH

Pieskower Straße 30A

15526 Bad Saarow

Wir bevorzugen Bewerbungen per email.

Wir befinden uns in Bad Saarow, Brandenburg ca. 65 km vom Berliner Stadtzentrum entfernt. Die Fahrtzeit mit dem Regionalexpress und der Bäderbahn dauert ca. 55 Minuten vom Alexanderplatz oder 45 Minuten vom Ostkreuz. Wir sind direkt an der Bahnhaltestelle “Bad Saarow Klinikum” (800 Meter vom See mit Badestelle). Wer also irgendwo an der Ost-West Bahntrasse wohnt (Zoo, HBF, Friedrichstrasse, ALEX, Ostbahnhof, Ostkreuz) der ist in einer knappen Stunde hier. Das ist oft schneller als ein Neukölner in Tegel. Bad Saarow ist ein prosperierender Ort um den Scharmützelsee herum gelegen. Der Ort verfügt für seine Größe über eine vergleichsweise hervorragende Infrastruktur. Alle Dinge des täglichen Bedarfs bis hin zu Feinkostgeschäften, Cafes und einer Eisdiele befinden sich im Zentrum. Wir haben ein Kino, ein Theater und über 100 Restaurants mit teilweise sehr gehobener Küche (und Seeterasse). Die Anbindung an Berlin ist hervorragend. Nach dem geplanten Ausbau der Bahnstrecke Frankfurt-Oder wird sich die Fahrzeit aus Berlin auf unter 45 Minuten verkürzen (Ostkreuz-Fürstenwalde in 20 Minuten).


Für Berliner die in Bad Saarow arbeiten, ersetzen wir zusätzlich zum Gehalt die BVG-Fahrtkosten!